A Million Ways to Die in the West

23:30-01:20 SF 2
Donnerstag 2022-07-07
 USA   2014
A Million Ways to Die in...

Arizona, im Jahre 1882. Albert Stark (Seth MacFarlane) ist ein Schlappschwanz. Zu diesem Schluss ist jedenfalls seine Freundin Louise (Amanda Seyfried) gekommen, nachdem der schmächtige Schäfter sich wieder einmal vor einem Duell gedrückt hat. Louise zieht es deshalb zu seinem mit einem prächtigen Schnauz bestückten Nebenbuhler. Albert lässt den Kopf — natürlich — hängen, erhält dann aber die beste Unterstützung, die er sich wünschen kann. Mit Anna (Charlize Theron) ist eine mit allen Wassern gewaschene Revolverheldin in der Stadt aufgetaucht. Sie nimmt Albert unter ihre Fittiche, bringt ihm das Schiessen bei und macht die Maus zum Mann. Weil der frischgebackene Pistolero es mit der Nachhilfe aber allzu weit treibt, steht ihm bald noch mehr Ärger ins Haus. Anna ist nämlich verheiratet, und zwar mit dem skrupellosesten Schurken des ganzen Wilden Westens, Clinch Leatherwood (Liam Neeson). Als einer der wenigen Filmemacher im Fernsehen und Kino dieser Tage verfügt Seth MacFarlane über eine unverwechselbare Stimme, sein Schaffen über einen Humor mit hohem Wiedererkennungswert. Nach den Zeichentrickserien "Family Guy" und "American Dad", die um die Jahrtausendwende auch im Schweizer Fernsehen erfolgreich gelaufen sind, sowie seinem Kinodebüt "Ted", bei dem er einem lasterhaften Teddybären die Stimme lieh, wagte Seth MacFarlane sich an seine Premiere als Hauptdarsteller. "A Million Ways to Die in the West" ist eine Westernparodie voller kruder Spässe, bis in die Nebenrollen mit Stars bestückt und nicht nur deswegen prächtig anzuschauen. Die Schweizer Programmzeitschrift "Tele" urteilte: "Auch Seth MacFarlanes zweiter Film reizt wieder gewaltig die Lachmuskeln, mit teilweise surrealen, brutalen Gags. Kurz: Endlich wieder mal eine Komödie, bei der man lachen kann, ohne sich debil zu fühlen."


Empfehlungen

A Million Ways to Die in...
Subtitle:

Darsteller



Wertung

Wertung


Empfehlungen

Sport Live