28 Minutes (E:2694)

03:45-04:32 Arte
Freitag 2022-09-30
 F   2021
28 Minutes
28 Minutes

Primatologe Frans de Waal über Gender in der Natur Sind Männer von Natur aus dominanter als Frauen? Ist die Geschlechtsidentität nur ein soziales Konstrukt? Anhand seiner jahrelangen Beobachtungen von Schimpansen und Bonobos, deren Erbgut zu 96 Prozent mit dem des Menschen übereinstimmt, räumt der Primatologe Frans de Waal mit einer Reihe von Vorurteilen auf. In seinem Essay "Der Unterschied. Was wir von Primaten über Gender lernen können" (die französische Übersetzung ist im Verlag Les liens qui libèrent erschienen) kommt er zu dem Schluss, dass geschlechtsspezifische Verhaltensweisen sowohl angeboren als auch erlernt sind. Zur Erklärung der zwischenmenschlichen Beziehungen kreist die Debatte üblicherweise um die Frage des biologischen Geschlechts bzw. der Rolle der Sozialisierung. Der Primatologe hinterfragt diese Opposition und plädiert vielmehr für einen gleichberechtigten Einfluss der Dualität auf unser Verhalten. Frans de Waal ist heute bei uns im Studio zu Gast. Hacker: Müssen wir Angst um unsere persönlichen Daten haben? Nach dem Cyber-Angriff vom 21. August auf das Krankenhaus Centre Hospitalier Sud Francilien in Corbeil-Essonnes im Süden von Paris haben die Hacker einen Teil der gestohlenen Patientendaten veröffentlicht, da das Krankenhaus die Zahlung des geforderten Lösegelds in Höhe von 10 Millionen Euro ablehnte. Dieser Angriff ist kein Einzelfall: Im vergangenen Jahr waren mehrere Gesundheitseinrichtungen Opfer einer Cyber-Attacke. Warum stehen Krankenhäuser im Visier von Hackern? Müssen wir in einer zunehmend dematerialisierten Welt Angst um unsere persönlichen Daten haben? Darüber diskutieren wir heute Abend mit unseren Gästen. Und zum Abschluss zeigen wir Ihnen die interessanten und humorvollen Beiträge unserer beiden Kolumnisten Xavier Mauduit und Alix Van Pée.


Empfehlungen

Original titel: 28 minutes Nummerierung: Episode 2694 Subtitle:

Empfehlungen

Sport Live