Lasst die Alten sterben

00:10-01:40 SF 1
Mittwoch 2019-09-25
 CH   2017
Lasst die Alten sterben

Kevin (Max Hubacher) will zurück in die wilden Achtziger. Er ist jung und cool und sein geordnetes und privilegiertes Leben langweilt ihn zu Tode. Also gründet er mit seinem besten Freund Manuel (Julian Koechlin) eine Kommune nach dem Vorbild der alt-Achtziger. Als Initiationsritual knallen die Neo-Revolutionäre ihre Smartphones an die Wand. Ihr Ziel sind echte Empfindungen und der Drogenrausch. Sie wollen Schluss machen mit Konventionen und raus aus der Konsumwelt. Es wird also gemeinsam geliebt, geschrien, gekifft und nach Parolen gesucht. Gar nicht so einfach, wenn der Inhalt fehlt, die Wut verpufft und die eigenen Eltern die besseren Revoluzzer sind. "Lasst die Alten sterben" ist ein "Coming of aAge"-Film über die Schwierigkeiten des Erwachsenwerdens und der fast panikartigen Angst, im Spiesserleben unterzugehen. Der Berner Juri Steinhart zeichnet in seinem rasant geschnittenen und lustvoll gespielten Kinodebüt das Bild einer Generation, die sich aus der Langweile befreien will, mit ihrer Rebellion aber ins Leere läuft. Der Film wurde von Louis Mataré und David Fonjallaz produziert und ist nach der von SRF koproduzierten TV- und Web-Serie "Experiment Schneuwly" die zweite Zusammenarbeit der Produzenten mit Regisseur Steinhart. Max Hubacher überzeugt in der Rolle als Kevin. Der Berner ist seit seinem Debüt in "Stationspiraten" ein gefragter Darsteller in Spiel- und Fernsehfilmen in der Schweiz und in Deutschland. Er hat eben die Dreharbeiten zur sechsteiligen Serie "Frieden" beendet, die im Herbst 2020 auf SRF 1 zu sehen sein wird. Bereits am 17. Oktober ist auf SRF 1 "Der Hauptmann" mit Hubacher in der Hauptrolle im Programm und Anfang 2020 das Fussballer-Drama "Mario".


Empfehlungen

Lasst die Alten sterben
Subtitle:

Darsteller



Wertung

Wertung


Empfehlungen

Sport Live