Reise ins Übersinnliche

05:45-06:30 SF 1
Freitag 2019-03-15
 CH   2019
Reise ins Übersinnliche
Reise ins Übersinnliche

Weil der Jenseitskontakt beim ersten Versuch nicht geklappt hat, wiederholt das Medium Sue Dhaibi das Experiment mit einer anderen Person. Tatsächlich kommt ein Kontakt mit dem verstorbenen Grossvater zustande. Das Medium Bea Rubli versetzt sich in einen tranceähnlichen Zustand und verbindet sich mit geistigen Bewusstseinsdimensionen der Klientin. Das Medium forscht in der Vergangenheit, deckt verborgenes Potenzial der Kundin auf und hilft bei anstehenden Entscheidungen. Ein Parapsychologe und Neuropsychologe streiten, ob es Übersinnliches tatsächlich gibt oder ob paranormale Ereignisse nur im Kopf von besonders gläubigen Menschen stattfinden. In "Reise ins Übersinnliche" versucht eine Sendung erstmals, die Grenzen der Normalität auszuloten: Sind paranormale Phänomene plumper Spuk, oder ist paranormal im Sinne des Wortes "para" eine Variante des Normalen? Das Format "Reise ins Übersinnliche" begleitet in insgesamt drei Folgen sechs Personen auf ihrer Reise zu paranormalen Therapeuten und zeigt, was in esoterischen Praxen, bei Gurus und Heilern geschieht. Kranke Menschen, die mit der Schulmedizin nicht weiterkommen, suchen Heil in der Alternativmedizin und bei Esoterikern. Sinnsuchende erhalten in den etablierten Religionen oft keine Antwort auf ihre Fragen und wenden sich an ein Medium. Für die Betroffenen sind paranormale Ereignisse immer echt. Für den Neuropsychologen Peter Brugger vom Universitätsspital Zürich aber sind übersinnliche Phänomene vom menschlichen Gehirn generierte Illusionen. Für Lucius Werthmüller, Parapsychologe und Präsident des Basler Psi-Vereins, hingegen sind aussersinnliche Fähigkeiten wie Gedankenübertragung und Hellsehen Tatsache.


Empfehlungen

Subtitle:

Empfehlungen

Sport Live