He!matland (E:3)

05:45-06:25 SF 1
Freitag 2017-04-21
 CH   2017
He!matland
He!matland

"Ich bin zuvor noch nie direkt mit solchen Geschichten konfrontiert worden." Der Schwyzer CVP-Nationalrat und Braumeister Alois Gmür zeigt sich tief beeindruckt nach seinem Arbeitseinsatz mit ehemaligen Alkoholikern im Brocki des Blauen Kreuzes. Eingeführt in die Welt des Brockenhauses wurde der Politiker vom ehemaligen Alkoholiker Thomas Tanner, der dort im Rahmen eines befristeten Beschäftigungsprogramms tätig ist. Die beiden sind sich politisch nicht einig: Gmür kämpft gegen ein Verbot von Alkoholwerbung, für Tanner ist Alkoholwerbung nicht harmlos, "denn diese kann der Einstieg in die Drogen sein". Bereits beim ersten Mittagessen macht der Politiker Thomas Tanner ein Angebot: "Wenn wir in unserem Betrieb jemanden brauchen würden, um Bier in die Restaurants zu liefern, wäre das kein Problem für dich?". Er sei sich allerdings nicht ganz sicher, ob Bierlieferant der richtige Job für einen ehemaligen Alkoholiker sei und Thomas Tanner den Anforderungen gerecht werde, gibt Alois Gmür zu. "Aber ich könnte mir bis zum jetzigen Zeitpunkt vorstellen, ihn einzustellen", meint er am Ende des ersten Arbeitstages. Alois Gmür taucht ein in ein soziales Milieu, zu dem er sonst nicht viele Berührungspunkte hat. So, wie die oberen Zehntausend unter sich seien, seien im Brockenhaus "die armen Teufel" unter sich: "Hier arbeiten sehr viele Sozialhilfebezüger und viele Sozialhilfebezüger kaufen hier ein — sie kommen nicht aus diesem Umfeld raus". Dies müsse sich ändern, findet Gmür, und sieht dabei vor allem die Wirtschaft in der Pflicht. Ob der Politiker nach dem Brockenhaus-Einsatz seine harte Haltung gegen ein Verbot von Alkoholwerbung überdenkt?


Nummerierung: Episode 3 Subtitle: Vier zum Volk

Empfehlungen

Sport Live